Nikolaus Challenge der Alpinen

14.12.2020 - Nikolaus Challenge der Alpinen - Gisela Völksch

Was tun, wenn das pandemische Geschehen Gruppentraining nicht zulässt, fragten sich die Verantwortlichen ? Online-Training läuft und individuelle Übungspläne sind vergeben. Aber die Hightliths ? Eigentlich wären um diese Zeit die Saisoneröffnungswettkämpfe im Visier. Wie hält man die jungen Sportler ohne diese Höhepunkte bei der Stange ? Die alpinen ÜL hatten sich ebenso wie die LL-Übungsleiter für das Nikolauswochenende etwas einfallen lassen. – natürlich unter Wahrung aller zu diesem Zeitpunkt gültigen Hygienevorschriften !
Die Alpinen veranstalteten eine Nikolaus Challenge in Form einer Art Staffel.
Für 48 Alpine und etliche begleitende Elternteile galt es auf 3 festgelegten Routen einen Nikolausrucksack von einer Sportlerwohnug zur nächsten zu bringen und berührungsfrei zu übergeben. Unterwegs konnten die Sportler eigenständig Übungen einbringen, was sie freudvoll und sehr kreativ taten. Jeder Teilnehmer war etwa 70 Minuten in Aktion. Entsprechend der Wohnlagen verliefen die Routen quer durch das ganze Erfurter Stadtgebiet. So mußten auch der Ringelberg, Bischleben und sogar Windischholzausen angelaufen werden. Insgesamt wurden von den Alpinen etwa 100 km zurückgelegt .
Es waren für alle sehr freudvolle, bewegungsintensive Stunden. Aus der Elternschaft gab es viel Anerkennung und vor allem Dank an die zahlreich involvierten Übungsleiter und Helfer, die sich für die nicht ganz einfache Logistik engagiert hatten.



zur Übersicht