230

05.05.2014 - 230 - Strom am Falkenstein

Seit 26.04.2014 haben wir wieder Strom auf unserer Hütte am Falkenstein. Nach 8 Monaten gemeinsamer Anstrengungen aller beteiligten Hütten auf der Lipswiese haben wir es geschafft.
Es begann mit einem Gewitter, in dessen Folge die bereits beschädigte Zuleitung von der Stauwurzel der Talsprerre mit Wasser voll lief. Daraufhin brannte ein Trafo in der oberen Elektrostation durch. Eine Reparatur war so nicht mehr machbar. Daraus folgte ein Plan, der eine neue Leitungsverlegung auf 400m vorsah. Ein Trafo musste repariert werden und wir mussten eine dem heutigen technischen Stand entsprechende Trafostation errichten. Um die Kosten überschaubar zu halten, versuchten alle Beteiligten ihre Kontakte und Möglichkeiten mit einzubringen. Dazu sollten Eigenleistungen mit eingebracht werden. Wir Erfurter haben uns auf Grund unserer elektrotechnischen Qualifikation für den Ausbau der Trafostation auf der Lipswiese entschieden. In mehrtägigen Einsätzen haben wir die alte Technik entrümpelt und neue Verteiler eingebaut. Hier möchte ich unseren beteiligten Fachkräften nochmals großen Dank aussprechen. Es halfen tatkräftig: Andreas Rohbock, Andreas Milz, Karl Huke, Johann und Paula Rupprecht, Robert Wiegand.

Ants Wiegand
Hüttenwart - Hütte Falkenstein


zur Übersicht