Ein Highlight für unsere alpinen Übungsleiter

08.12.2019 - Ein Highlight für unsere alpinen Übungsleiter -

Im Rahmen einer neuen Herangehensweise an die Weiterbildung alpiner Übungsleiter, die im Kinder – und Schülerbereich arbeiten, kommen die leitenden Alpin-Trainer des DSV in die Vereine, in die Regionen. Es gilt alle, auch die kleinsten aktiven Gruppen, zu erreichen. Überraschend wurde dem Wunsch, auch nach Thüringen zu kommen, kurzfristig entsprochen. Am 25.11. war es so weit. Andreas Ertl, der Cheftrainer Nachwuchs des DSV und der Leitende Schülertrainer, Berni Huber, gestalteten in Erfurt eine Weiterbildung für alpine Übungsleiter der Skiverbände Thüringen, Niedersachen und Sachsen. Ziel war es, die aktuellen rennsportorientierten Trainingsmethoden für Kinder und Schüler auch in Vereine alpenferner Gebiete zu transportieren. Erstmalig fand dieses neue Format der Weiterbildung auch für Skiverbände nördlich des Mains statt. Es der Initiative des Präsidenten des TSV, Frank Eismann, und dem Wohlwollen des DSV-Alpinchefs, Wolfgang Maier, zu verdanken, dass dieses Treffen zustande kam. Das Angebot wurde trotz der Kurzfristigkeit sehr gut angenommen. Im Vortragsraum des LSB fanden sich 40 erwartungsvolle Übungsleiter aus 4 Landesverbänden ein. Darunter waren 13 ÜL unseres Vereins. Sie lauschten aufmerksam den Ausführungen und verfolgten interessiert die Lehrvideos. Anschließend ordneten sich die Übungsleiter 3 Arbeitskreisen zu, die sich mit Führung und Arbeitsmethoden in den Altersgruppen U6 /U8, U10/U12 und U14/U16 befassten. Es wurden die wichtigsten Merkmale zusammengestellt und dem Gremium vorgetragen. Es gab während des Workshops und danach reichlich Möglichkeiten, Fragen zu stellen.
Es war ein in angenehmer Atmosphäre langer, lehrreicher Abend. Jeder Teilnehmer konnte passende Details für seine Trainingsgruppen mitnehmen.
„Danke“ an Sigrun, die als Sportwartin alpin des TSV den Rahmen der Veranstaltung organisiert hat.



zur Übersicht